Juwelen der Film- & Fernsehgeschichte

Die Heartbreakers
Der Kultfilm über eine Beatband aus Recklinghausen

Ab 08.04.2011 erstmals auf DVD in der Reihe "Fernsehjuwelen" verfügbar:

Die Heartbreakers (D, 1983) - Der 80er-Jahre-Kultfilm von Erfolgsregisseur Peter F. Bringmann ("Theo gegen den Rest der Welt") über eine Beatband aus Recklinghausen ist einer der meistgesuchten Filme des "Filmverlags der Autoren". Der Film mit Uwe Bohm, Mary Ketikidou und Rolf Zacher wurde 1983 mit zahlreichen Filmpreisen überhäuft!


Download - Pressemappe






DVD-Trailer anschauen:

 


Kurz-Inhalt

Ruhrgebiet, 1966: Die Beatwelle ist über Deutschland geschwappt und zahlreiche Amateurbands spielen sich in Kellern und Garagen die Finger wund. In Recklinghausen gründen die vier Freunde Schmittchen, Guido, Hörnchen und Freitag die Band „Die Heartbreakers“. Der kleine Pico wird ihr Manager, mit dem hochgesteckten Ziel die Ruhrpott-Rocker zu den „Rolling Stones“ des Kohlenpotts zu machen. Doch als „Heartbreakers“ erleben sie ein Fiasko nach dem anderen - werden bei Auftritten in Kneipen von Schlager-Spießern zunächst ausgepfiffen. Zu ihnen stößt Lisa, ein Mädchen, das Sängerin werden möchte. Die Jungs sind sich uneinig, ob sie Lisa annehmen sollen. Dass die vier sie laufen lassen, droht zum größten Fehler zu werden, denn die obdachlose Göre ist talentiert...


Besetzung

Uwe Bohm ..............................................................  Schmittchen
Maria Ketikidou .....................................................................  Lisa
Rolf Zacher ...............................................................  Lisas Vater
Mark Eichenseher .......................................................  Hörnchen
Harmut Isselhorst ..............................................................  Guido
Sascha Disselkamp ........................................................  Freitag
Michael Klein .......................................................................  Pico
Esther Gemsch ............................................................ Sieglinde
Werner Hansch ................................................  Konzertansager

In weiteren Rollen:
Werner Eichhorn, Niels Hansen, Frank Holtmann, Udo Kerber, Christiane Lentz, Klaus Lochthove, Jens Ingo Müller, Rainer Christian Nehring, Dieter Prochnow, Dirk Raschke, Werner Schwuchow, Rudolf Voss, Gert Wiedenhofen, Uwe Enkelmann, Mary Ketikidou


Stab

Regie: ..............................................................  Peter F. Bringmann
Buch: ......................................................................  Matthias Seelig
Kamera: .................................................................  Helge Weindler
Musik: ...........................................................................  Lothar Meid
Ausstattung: .....................................................................  Toni Lüdi
Schnitt: ......................................................................  Annette Dorn
Produzent: .....................................................  Tura, Pro-ject, WDR


Detail-Inhalt

Ruhrgebiet, 1966: Die Beatwelle ist über Deutschland geschwappt und zahlreiche Amateurbands spielen sich in Kellern und Garagen die Finger wund. In Recklinghausen gründen die vier Freunde Schmittchen, Guido, Hörnchen und Freitag die Band „Die Heartbreakers“. Der kleine Pico wird ihr Manager, mit dem hochgesteckten Ziel sie genauso erfolgreich zu machen wie ihre Vorbilder - Bands wie die Beatles, Rolling Stones, Kinks oder Animals. Die hübsche Lisa möchte unbedingt auch Teil der Band sein. Die Jungs sind jedoch der Meinung, dass ein Mädchen nicht in eine Beatband passt. Gleichzeitig hat Lisa noch ein Problem mit ihrem gewalttätigen Vater. Vor ihm flüchtet sie zu Freitag, der zwar erwachsen und cool sein will, aber noch nicht gelernt hat, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen.
      Pico organisiert einen ersten Auftritt im Gasthaus seines Onkels in Haltern. Der Auftritt wird jedoch zu einem Reinfall, da die spießigen Gäste der Kneipe eher Schlager hören wollen statt laute Rockmusik, wodurch der erste Auftritt der Heartbreakers in einem lauten Pfeifkonzert endet. Zu allem Unglück wird auch noch die Verstärkeranlage der Band gestohlen. Dennoch bekommen die „Herzensbrecher“ nach diesem Tiefschlag die einmalige Chance, das große Ruhr-Beatfestival in der Recklinghäuser Vestlandhalle zu gewinnen. Doch ihre Hauptkonkurrenten sind auch nicht von schlechten Eltern – es sind die „Lightnings“ aus Herne. Und die verfügen plötzlich nicht nur über eine eigene Verstärkeranlage, sondern als Überraschungscoup für alle Beteiligten mit „Lisa“ über eine tolle, hochmusikalische Sängerin als Frontfrau, die die „Heartbreakers“ anfangs nicht haben wollten...


Musik-Trivia

Die Stücke "Bring it on home to me" und der Siegertitel "Lisa's Song", die im Film von der Schauspielerin Mary Ketikidou präsentiert werden, singt in Wirklichkeit Ingeburg Thomsen. Außerdem singen Matthias Kartner, David Hanselmann, Kim Metz sowie die Bands "Pille Palle und die Ötterpötter" aus Berlin als "Die Fünf Tornados", "X-Rays" aus Dortmund als "Die Lightnings" sowie die Schüler-Rock-Gruppe "Treff" aus Herne als "Die Short Boys". Zu der unter dem Namen "Die Raiders" auftretenden Gruppe gibt es keinen tatsächlichen Bandnamen. Einen Gastauftritt hat im Film auch der Quartettverein "Stahl und Eisen 1934" aus Dortmund.


Auszeichnungen

Die Heartbreakers wurden mit zahlreichen Filmpreisen überhäuft, u.a.:
1983: Deutscher Filmpreis
1983: Bayerischer Filmpreis
1983: Silberne Palme bei den Filmfestspielen in Berlin
1985: Gilde-Filmpreis
1985: Verleihung des Prädikats „Besonders Wertvoll“ durch die Filmbewertungsstelle Wiesbaden


Produktionsland/-jahr

Deutschland, 1983


Kategorie

Spielfilm (Musik/Drama)


VÖ-Datum

08.04.2011


EAN-Code

4042564129915 - Artikelnummer: 6412991


Technische Daten

Sprache/Ton: Deutsch - Dolby Digital 2.0
Bildformat: 4:3 Vollbild
Ländercode: 2 (Europa)
System: PAL
DVD-Anzahl: DVD-Box im Schuber
Laufzeit: 115 Minuten


Bonusmaterial

Kino-Teaser „Die Heartbreakers“

Booklet-Inhalt:
   - Interview mit Regisseur Peter F. Bringmann
   - Darstellerbiographien


  

www.fernsehjuwelen.de