Juwelen der Film- & Fernsehgeschichte

Hans Fallada:
Jeder stirbt für sich allein

Alone in Berlin:
Every Man Dies Alone

Ab 21.03.2011 erstmals auf DVD in der Reihe "Fernsehjuwelen" erhältlich:

Jeder stirbt für sich allein - (D, 1976) - ALLEIN in BERLIN: Sie kämpfte gegen Hitler und starb als Heldin... Hildegard Knef verteilt im Nazideutschland Flugblätter mit der Aufschrift "Hitler hat mir meinen Sohn ermordet" und gehört schon bald zu den meistgesuchten Vaterlandsverbrechern der Gestapo. Ambitionierte Literaturverfilmung und ein Stück deutscher Geschichte: Hans Fallada verfasste den Roman kurz vor seinem Tod, im Jahre 1946, basierend auf Original Gestapo-Akten. "Jeder stirbt für sich allein" wurde zum Vermächtnis eines großen deutschen Schriftstellers.

Hans Fallada Renaissance in 2011:
65 Jahre nach Erscheinen erreicht sein letzter Roman
"Jeder stirbt für sich allein“ 100.000er Auflagen - als "bestes Buch,
das je über den deutschen Widerstand geschrieben wurde“
(Zitat "Primo Levi")

Download - Pressemappe






DVD-Trailer in Deutsch anschauen:

 


DVD-Trailer in Englisch anschauen:

 


Inhalt

Allein in Berlin: Sie kämpften gegen Hitler und starben als Helden…

Zum letzten Mal sehen Anna und Otto Quangel ihren einzigen Sohn, als er 1940 einberufen wird. Kurz darauf fällt Otti „für Führer, Volk und Vaterland“. Für das Ehepaar bricht eine Welt zusammen; Phrasen vom Heldentod für den Führer bieten keinen Trost.

Anna beginnt anonyme Feldpostkarten mit den Worten „Der Führer hat mir meinen Sohn ermordet“ zu verteilen. So hofft sie, die Menschen wachzurütteln. Doch vor allem setzt sie die Überwachungsmaschinerie des Nazistaates in Gang. Schon bald ist ihnen die Gestapo auf den Fersen und sie gehören zu den meistgesuchten Verbrechern des Vaterlandes...

Ambitionierte Literaturverfilmung und ein Stück deutscher Geschichte: Hans Fallada verfasste den Roman kurz vor seinem Tod, im Jahre 1946, basierend auf Original Gestapo-Akten. "Jeder stirbt für sich allein" wurde zum Vermächtnis eines großen deutschen Schriftstellers.


Die Romanvorlage
von "Hans Fallada"

Säufer, Zocker und Widerstandskämpfer im Nazi-Berlin: Im Morphiumrausch verfasste Hans Fallada 1946 in Rekordzeit "Jeder stirbt für sich allein". Mit 65 Jahren Verspätung wird sein Roman jetzt zum Welterfolg - und erschien im Jahre 2010 erstmals in ungekürzter Originalfassung!


Besetzung

Hildegard KNEF (Anna Quangel)
Carl RADDATZ (Otto Quangel)
Hans KORTE (Obergruppenführer Prall)
Brigitte MIRA (Frau Häberle)
Heinz REINCKE (Emil Borkhausen)
Alexander RADSZUN (Otti Quangel)
Rudolf FERNAU (Kammergerichtsrat Fromm)
Gerd BÖCKMANN (Schroeder)
Sylvia MANAS (Trudel Baumann)
Beate HASENAU (Karla Borkhausen)
Martin HIRTHE (Escherich)
Peter MATIC (Enno Kluge)
Edith HEERDEGEN (Frau Rosenthal)
Pinkas BRAUN
Wilhelm BORCHERT


Stab

Regie: Alfred VOHRER
Buch: Hans FALLADA
Drehbuch: Miodrag CUBELIC, Anton CZERWIK
Kamera: Heinz HÖLSCHER
Musik: Gerhard HEINZ
Schnitt: Jutta HERING
Kostüme: Ursula EGGERT
Ausstattung: Hertha HAREITER
Ton: Ronny WÜRDEN
Produktionsleitung: Otto W. RETZER, Peter Michael KRÜGER, Erich TOMEK
Produzent: Karl SPIEHS


Produktionsland/-jahr

Deutschland, 1975/1976


Originaltitel

Jeder stirbt für sich allein
UK-Titel: Alone in Berlin
US-Titel: Every Man Dies Alone


Kategorie

Film (Geschichte/Krieg)


VÖ-Datum

25.03.2011


EAN-Code

4042564134308 - Artikelnummer: 6413430


Technische Daten

Sprache/Ton: Deutsch - Dolby Digital 2.0   /   Englisch - Dolby Digital 2.0
Bildformat: 4:3 Vollbild
System: PAL
Freigegeben ab 16 Jahren (FSK 16)
DVD-Anzahl: 1 DVD im Schuber
Laufzeit: 170 Minuten


Bonusmaterial

Interview mit Heinz Hölscher
Dauer: 68 Minuten


  

www.fernsehjuwelen.de